14.02.2013

Übrigens

DNA-Tests für Verzehrfleisch. Bitte. Kauft doch einfach euer Fleisch bei einem Anbieter eures Vertrauens, gemeint ist ein Schlachter. Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein, es kann auch gar nicht jeden Tag Fleisch sein. Vor allem nicht ein ganzes Ferkel für 7,99 Euro. Es lag einfach neben dem Joghurt eingeschweißt. Obwohl rein optisch offensichtlich mal ein Tier gewesen, ist dieses Angebot an Widerwertigkeit kaum zu übertreffen. Ein ganzes Tier für knapp 8 Euro (gesehen bei netto)! Ich bin keine Vegetarierin und schon gar nicht militant. Aber das geht zu weit. In was für einer Welt leben wir eigentlich? Das ist eine perverse Scheiße, von der ich nicht weiß, wo sie noch hinführen soll. 


Das Foto habe ich vor zwei Jahren in Hamburg im Supermarkt aufgenommen. Drei Tage später war ich wieder dort, das arme Ferkel lag immer noch im Regal. Weil es niemand kaufen wollte, wurde das Angebot auf 2,99 Euro heruntergesetzt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Völlig richtig. Was ist das Leben (auch das toter Tiere) wert? Die wahren Schuldigen aber sind wir. Ich bin überzeugter Nicht-Vegetarier, aber derlei stößt schon sauer auf.

Grunz hat gesagt…

Soll Leute geben, die zusehen müssen wie sie von ihrem Geld satt werden. Hast du diese Seite auch bedacht? Ach ja und nicht jeder ist so eine Maus wie du, ca. 50% benötigen etwas mehr Kalorien/Tag :-) Ansonsten siehst du bei dem konkreten Beispiel, also dem Schwein (was ich hier zugegebenermaßen auch nicht so toll finde...) mit der Herabsetzung auf 2,99 schlicht wie die Preisfindung in der Marktwirtschaft funktioniert, aber das brauche ich dir nicht zu erklären, denn das weißt du selbst. Immer noch besser, es wird für 2,99 EUR verramscht als es landet im abgeschlossenen Container.
Richtig, bei der Lebensmittelproblematik muss jeder zuerst einmal mit dem Finger auf sich zeigen, aber man darf auch nicht vergessen, dass viele auf günstige Lebensmittel schlicht ANGEWIESEN sind und zwar nicht etwa weil sie zu besagten 50% gehören ;-) sondern u.a. weil sie vielleicht auch nicht nur ein Mäulchen von ihrem Geld stopfen müssen.

Twittern