28.12.2011

Happy Rizzi House

Völlig unerwartet und für alle viel zu früh verstarb dieser Tage der wohl älteste aktive Schauspieler. Von vielen nicht in dem Maße beachtet, wie es vielleicht an einem anderen Tage gewesen wäre. Wir, wir Deutschen, waren halt damit beschäftigt, der maßlosen Völlerei zu frönen. Ich möchte die Aufmerksamkeit aber auf einen anderen verstorbenen richten, denn wirklich traurig ist, dass nur zwei Tage später wirklich viel zu früh und wirklich völlig unerwartet James Rizzi verstorben ist. Nur knapp halb so alt wie eben genannter Niederländer. Dem Künstler können die Braunschweiger ihr wunderbares Happy Rizzi House verdanken, das neben den tristen grauen Bunkern als wahrer Augenschmaus besticht und die hässliche Gegend um den Bohlweg um einiges aufwertet. Briefmarken, Autos und Busse sind durch ihn schon verschönert wurden. Mit seiner Malerei hat Rizzi so manches Stadtbild aus seinem Tristesseschlaf erweckt. Die Welt kann mehr bunt vertragen. Ich mochte seine Arbeit.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

alter, das haus sieht richtig schlimm aus. zum glück wohn ich nicht in braunschweig.

Lisa hat gesagt…

Alter, dann hast du noch nicht den Bohlweg gesehen!

Twittern