24.05.2012

Pardon my Looks!

Schlaflos in Hamburg. Vergangene Nacht wälzte ich mich unruhig von einer auf die andere Seite. Das Bettdeck erst über ein Bein geschlagen, dann aus dem Bett geschmissen, wieder hochgeholt, die Luft stand, mir war heiß, ich konnte nicht schlafen, ich grübelte, Augen zu, Handy leuchtet auf. Wieder wach. Augen zu, ein Knarzen, ein Mörder? Wieder wach, das Shirt klebt an meinem Körper fest, dieses Dachgeschosszimmer macht mir zu schaffen. Um halb 4 seufzend aufgestanden, die Decke weggepfeffert und erstmal ordentlich gelüftet. So saß ich eine halbe Stunde schlaftrunken am Fenster und schaute in die heruntergekühlte Nacht hinaus, der Steindamm war verhältnismäßig still, eine leichte Windbrise verhalf zu etwas Hitzelinderung. Um 4 wieder zurück ins Bett. Handy leuchtet wieder auf. Groupon. Dass die auch immer nachts kommen. Brille vom Nachtschrank hergefummelt, angestrengt auf dem Handybildschirm den Button zum Newsletter abbestellen gesucht. Newsletter Hamburg abbestellt. Seufzend auf die andere Seite gedreht. Wieso sehe ich nur ein Fenster hell? Linkes Auge zugehalten, komisch. Rechtes Auge zugehalten, da sehe ich mehr. Links, rechts, links, rechts. Auf dem rechten Auge ist ein Punkt, wo ich nichts sehen kann. Panik. Mitbewohnerin wecken? Die lernt gerade das Auge. Habe ich Grauen Star? Scheiße. Es ist kurz nach 4, ich werde heute Nacht schon nicht erblinden. Stöhnend auf die andere Seite gewälzt. Halb 5. Handy leuchtet auf. Groupon Newsletter Reisen. Brille raus, Newsletter abbestellt - wo ich das Handy gerade in der Hand habe: Erstmal ein bisschen auf den einschlägigen Seiten gesurft. ENDLICH auf eine Lösung gestoßen. Wer mich kennt, weiß, dass mir meine Haare nicht wirklich heilig sind. Mal braun, rot war ich auch schon, kurz, lang, mittel, lang, mittel, braun, blond, dies, das. Zur Zeit suche ich nach einer Lösung, die Haarspitzen bunt zu färben ohne gleich beim nächsten Vorstellungsgespräch herausgeworfen zu werden. Ich finde bunte Haarspitzen ganz schön funky, aber als ich Selda ein Bild gezeigt habe, hat sie mir einen Vogel gezeigt und gesagt: Nein Lisa, das ist auf gar keinen Fall schön, ich bringe dich um, wenn du das tust, und deine Mutter auch!

Gut. Im End Effekt habe ich es dann sein lassen. Von zwei Menschen aufgrund der Haarfarbe umgebracht zu werden (soll es alles schon gegeben haben). Zurück zur Nacht. Gegen kurz vor 5 fand ich also die Lösung und bin dann auch tatsächlich eingeschlafen, eben aufgewacht und sofort getestet. Ich finds ehrlich gesagt ziemlich gut. Jetzt brauche ich nur noch ein paar schönere Farben und die nächste Feier kann gern kommen.

Over and sonnig out.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ganz ehrlich? deine augen sind ganz schön krass!!

Anonym hat gesagt…

leider geil.

Lisa hat gesagt…

Wenn ich das Foto grad so angucke, kommen mir allerdings auch grad ein paar Zweifel.. :D

Lisa hat gesagt…

Nee, Foto muss weg, ich seh ja völlig verstrahlt aus (kann auch am blau liegen).

Twittern