26.10.2012

Zeichen

Ich war bei Parco Pizza essen, habe mir im Mexicana von der Kellnerin den Rücken streicheln lassen, habe im Wild Geese dem irischen Sänger zugehört, mich vertragen, einen kleinen Nebenjob ergattert und im Drogeriemarkt beim Schloss Mädchenkrams eingekauft. Mein Fahrrad ist hier, meine portugisiesche Schale ist hier, der Orangenbaum umgepflanzt und heute ist eigentlich der Tag, an dem ich Bescheid kriegen soll, was mit meiner beruflichen Zukunft passiert. Ob ich mich eingelebt habe? Kann ich das nach drei Wochen behaupten? Ich fühle mich wohl, das kann ich behaupten. Ich habe in meiner Nachbarschaft kleine Lädchen entdeckt, den Theaterpark ins Herz geschlossen, die umliegenden Supermärkte inspiziert und bin heute Abend zum Kochen verabredet. Gestern war ich Weinchen trinken und das nur über die Straße. Weil hier gefühlt ziemlich viel nur über die Straße ist oder ein paar Blocks entfernt. Gute Entscheidung getroffen. Falls es was Neues gibt, werde ich es kundtun. 

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Schreib doch mal einen Beitrag zu deinem neuen Nebenjob. Du hattest ja schon mal so eine kleine "Reihe" zu dem Thema, was du schon so für Jobs gemacht hast. Das war ganz interessant. Nur so als Anregung.

Lisa hat gesagt…

Kann ich ja mal machen :)

Twittern